was ich an der Schweiz so mag

petranovskaja Shiny Eyes on demand 6
^

3. August 2009

Was ich an der Schweiz so mag, sind die gelben Ampelmännchen und der braune Zucker, den es überall zum Kaffee gibt. ich mag die quadratischen rotweißen Fahnen und den Geruch der Maroni auf den Straßen. ich mag auch die Frage an der Kasse, ob man ein Säckli haben möchte, die Gipfeli zum Frühstück und die Tagespraline bei Sprüngli. ich mag das Gefühl, in Urlaub zu sein, wenn man in einem Zug fährt, durch Tunnel und an vielen Seen vorbei. ich finde es toll, eine andere Währung in der Tasche zu haben und die vielen Sprachen zu hören.

ich mag die Schweizer, die ich kenne und kennengelernt habe und wie diese Menschen über ihr Land erzählen. was ich zuweilen nervenaufreibend finde, ist die Langsamkeit. niemand beeilt sich, und meistens gewöhne ich mich daran erst wenn ich wieder abreisen soll.

was ich nicht mag, ist schweizer Käse. das wäre dann aber alles.

Mehr dazu:

petranovskaja Shiny Eyes on demand 2

Dein Kommentar:

petranovskaja Shiny Eyes on demand 5

4 Kommentare

  1. Stimmt, der Käse ist irgendwie gar nicht so geil, wie’s die Schweizer gerne hätten. ;)

    Das Foto – *haach*

    Antworten
  2. in der tat ist das foto hach :-)

    besonders die 2 schraubengischt.

    käse mag ich eher überhaupt nicht.
    ausser verlaufen auf pizza und so.
    und parmesan auf spugatti.

    und von der schweizer ruhe sollten wir uns was abschneiden.

    Antworten
  3. :-)

    also der käse ist nicht soo schlecht – du musst nur wissen, welchen du kaufen musst. vielleicht werd ich dir statt schokolade mal käse schicken.. ;) oder ich schicke dir ein käsefondüe in einem wasserstoffbetriebenen käsecaquelon.

    das einzige was mich im moment betrübt ist, dass ich wir uns nicht sehen konnten…

    aber hauptsache dir hat dein urlaub gefallen und du kommst wieder :-)

    Antworten
  4. bitte bitte schick mir keinen Käse! :-) (Fondüe ist soch Winteressen??)

    und: ich werde gern wieder kommen.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.