Select Page

Meine Kinder sind gerade in dem Alter, wo man gern älter wäre als man ist… 13 statt 12, 14 statt 13 und so weiter. An diese Phase meines Lebens kann ich mich auch gut erinnern. Du?

Ich habe keine Probleme, 42 Jahre alt zu sein. Auch wenn ich es immer wieder höre, dass ich jünger wirke oder jünger aussehe. Und weil mich andere Menschen ab und zu darauf ansprechen, wie ich das mache, verrate ich dir heute meine tiefsten Geheimnisse.

Die Hülle

Jünger wirken und jünger aussehen sind ja zwei Paar Schuhe. Lass uns mit der äußeren Hülle anfangen. Hier meine Rezepte für

  • wenig Falten
  • wenig Winkfleisch
  • Bikinifigur

Vielleicht wirst du dich wundern, dass unter den Dingen, die ich gleich aufliste, keine teuere Kosmetik und wissenschaftlich erprobte Methoden vorkommen. Mit teuerer Kosmetik habe ich es auch versucht. Monatelang. Sogar mit mehreren verschiedenen, weil von der einen Sorte so viele Pickel kamen als wäre ich 13… Und ja, ich habe es auch mit verschiedenen disziplin-verlangenden Methoden versucht. Disziplin und jeden Tag dasselbe ist aber nicht meins.

Deins auch nicht? Dann probiere es so:

täglich

Tue dir täglich etwas Gutes an. Wähle aus dieser Liste (und vervollständige sie um Dinge, die du auch gut findest):

  • das Gesicht mit kaltem Wasser waschen (ich benutze NIE warmes Wasser fürs Gesicht)
  • den Körper kalt abduschen, besonders die „Problemzonen“
  • japanische Tanaka Face Self Massage (Videos dazu findest du bei YouTube)
  • Hautreinigung und / oder Peeling
  • Dehnungsübungen, Yoga oder Gymnastik – nicht zum Schwitzen oder Kalorien verbrennen, sondern zum Körper spüren, wahrnehmen und lieb haben
  • Treppen steigen statt Fahrstuhl nehmen
  • 4-5 Kilometer zu Fuss gehen, Fahrrad fahren
  • Entschlackung: viel trinken, Suppen, Smoothies, du weißt schon…
  • Genuss: egal was es ist, regelmäßig genießen wonach mir ist

Wie gesagt, es ist eine Liste, aus der du 2-3 Sachen auswählen kannst. Zu viel Neues auf einmal kann anstrengend sein ;-)

weniger ist mehr

  • Ich benutze seit 2 Jahren keinen Haarschampoo mehr. Außer nach zwei Wochen Strandurlaub. Meistens keine Pflegeprodukte. Wenn das Haar glänzen soll, wirkt Bürsten Wunder!
  • Ich benutze keine Tages- oder Nachtcreme, gar keine Creme – da drin sind zu viele Zutaten. Ich öle meine Haut morgens mit Argan- oder einem ähnlichen einfachen Öl ein (passt perfekt zu der Tanaka Massage) und tupfe es später weg
  • Ich benutze abends gar keine Creme, die Haut kann sich so über Nacht wunderbar selbst regenerieren. Vor dem Schlafengehen reinige ich sie und spüle sie mit kaltem Wasser ab. Danach fühle ich mich wie neugeboren!
  • Ich esse kein „Industrie-Food“: keine fertig gemischten Yoghurts, keine Wurst, keine Fertiggerichte, keine konservierten Produkte

Die Ausstrahlung

Eine jugendliche Ausstrahlung wirkt auch wenn man viele Falten hat. Wenn wir uns jung und voller Energie fühlen, treten wir anders auf, sprechen und schweigen anders, bewegen uns anders. Hier sind meine absoluten Lieblings-Geheimtipps für die ewige Jugend:

  • verbringe Zeit mit Kindern und lerne, die Welt durch ihre Augen zu sehen: offen, undiplomatisch, erstaunt, erfreut, neugierig, verspielt
  • tanze! Das Tanzen allein und ganz für sich selbst muss nichts mit Schönheit, Grazie, Rhythmus oder Sexappeal zu tun haben. Das ausgelassene Tanzen ist der Ausdruck der Lebendigkeit, des Seins – und da hat jeder von uns seinen Stil und seine Eigenart. Gut so!
  • singe! Egal ob allein im Auto, zusammen mit Tausenden Fans in einem Konzert oder am Lagerfeuer. Singen tut so was von gut! Und auch hier gilt: es geht nicht darum, Normen zu entsprechen oder Voice of Germany zu gewinnen. Singe für dich, fühle hinein, sei und freue dich darüber!
  • mache Fehler! Probiere neue Dinge aus und lache über dich selbst, wenn sie nicht ganz so perfekt aussehen oder schmecken wie in der Anleitung. Egal, ob du Möbel baust, malst, backst oder Akkorde übst – mache Dinge und sei fehlerfreudig.
  • verbringe Zeit in der Natur! Es gilt ja eigentlich eher als Rentnersport, im Park zu spazieren… Ich merke aber, wie gut mir grüne Wiesen und raschelnde Blätter tun, wie sehr ich mich in der Natur entspannen und fallen lassen kann… Wie sehr ich in der Natur die Unbeschwertheit spüren kann. Geht es dir auch so?
  • verbringe Zeit mit Menschen, die dir gut tun. Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir erwachsen werden. Wir werden erwachsen, weil wir aufhören zu spielen. Lasst uns also mit diesem Quatsch aufhören und uns mit Menschen umgeben, mit denen wir lachen und spielen können! Lasst uns ewig Kinder bleiben – neugierig, lern- und wissbegierig, unermüdlich im Erkunden und Genießen.

Lasst uns ewig jung bleiben, im Wirken und im Geist und uns gegenseitig aneinander erfreuen!!

Das Leben ist zu kurz für all die ernsten Themen, die wir da reinpacken. Lasst uns für Balance sorgen und mehr Jugend da reinpacken!

Dafür!

Nadja Petranovskaja Signatur

Dem Blog via Mail folgen

Du kannst dich jederzeit abmelden. Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.