Von innen stark – Coaching

5.949 

Individuelles Coaching inkl. vier psychologischen Evaluationen (eine zu Beginn und danach eine pro Monat), einer Zielvereinbarung als “Vertrag mit mir selbst” und einem Abschlussgespräch.

Art.-Nr.: 1-1 Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

1 Präambel

Die Vertragspartner beabsichtigen, für eine bestimmte Zeit in einem Coach-Klient-Verhältnis zusammenzuarbeiten. Das Coaching beinhaltet die Ermittlung und Eingrenzung der zu behandelnden Problemfelder und die Entwicklung von Lösungsstrategien sowie die supervisorische Begleitung während der Umsetzung dieser Strategien auf dem Weg zu den definierten Zielen.

Das Coaching erfolgt auf der Grundlage der zwischen den Parteien geführten vorbereitenden Gespräche. Der Coach erklärt dem Klienten alle anzuwendenden Methoden sowie deren jeweilige Intention. Grundlage für ein erfolgreiches Coaching ist gegenseitiges Vertrauen und die aktive Mitarbeit des Klienten.

Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess. Bestimmte Erfolge können nicht garantiert werden. Der Coach steht dem Klienten als Prozessbegleiter und Auslöser von Veränderungen zur Verfügung – die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Klienten geleistet.

Während des gesamten Coachingprozesses ist der Klient für sich selbst verantwortlich. Das Coaching ist keine Psychotherapie und kann Psychotherapie auch nicht ersetzen.

Über diesen Vertrag und über seine Durchführung wird Stillschweigen bewahrt.

2 Nach meinem Verständnis ist Coaching:

Zeitlich begrenzt

Der Coaching-Prozess, bestehend aus mehreren Coaching-Sitzungen, hat einen klar definierten Anfang und ein gemeinsam vereinbartes Ende.

Freiwillig

Der Klient hat ein eigenes Anliegen, beteiligt sich aktiv und eigenmotiviert am Coaching.

Ziel- und Lösungsorientiert

Der Klient definiert zusammen mit dem Coach konkrete Ziele für das Coaching. Der Coach gibt im Coaching-Prozess Hilfe zur Selbsthilfe. Der Coachee setzt dann eigenverantwortlich mögliche „Lösungen“ in kleinen Projekten um.

Methodengestützt

Der Coach setzt im Coaching-Prozess unterschiedliche, wirksame Methoden fallweise ein, die dem Klient die „harte Arbeit an seinen Soft-Facts“ erleichtern.

Maßgeschneidert

Der Klient erarbeitet zusammen mit dem Coach konkrete, auf seine spezifische Situation und Fragestellung bezogene Ansatzpunkte und Lösungen.

Keine Psychotherapie

Der Klient ist veränderungsbereit und selbststeuerungsfähig. Er hat kein therapeutisches Anliegen.

3 Meine Leistung als Coach umfasst konkret:

3.1 Übergreifende Konzeption des gesamten Coaching-Prozesses

3.2 Konzeptionelle Vorbereitung der einzelnen Coaching-Sitzungen (Themenfokus, Methodenwahl, Setting)

3.3 Durchführung der einzelnen Coaching-Sitzungen (telefonisch/vor Ort)

3.4 Impuls an den Coachee, die Ergebnisse und die Umsetzungsaufgabe festzuhalten (dies ist jeweils der Einstieg für die nächste Coaching-Sitzung)

3.5 Ggf. Erinnerungs-Anruf/-Mail zwischen den Coaching-Sitzungen

4 Die Erwartungen an den Klienten:

  • Erstellung eines Kurzreports über die jeweils letzte Sitzung (five-minutes-mail)

    • Welche Erkenntnis/welches Ergebnis ziehe ich aus der Sitzung? Was war mir wichtig?

    • Was möchte ich bis zur nächsten Sitzung ausprobieren/umsetzen?

    • Welches Thema wollen/sollen wir in der nächsten Sitzung angehen?

  • Ggf. Führen eines Erfolgs-Tagebuches

  • Lust auf Umsetzung kleiner „Projekte“

  • Bei Verhinderung/Fragen zum Prozess etc. ein Anruf

5 Coachingvereinbarung

Folgende Absprachen werden zwischen Klient und Coach vereinbart:

5.1 Das Coaching findet an einem zwischen Coach und Klient vereinbarten Ort statt, auch virtuell. Als Grundstruktur werden 14-tägige Sessions á 3 Stunden geplant, begleitet von regelmäßigen Check-In Terminen. Die Zahl der Sessions wird festgelegt auf sechs, aufgeteilt auf drei Monate. Darüber hinaus steht der Coach dem Klienten auch zwischen den vereinbarten Sessions für klärende Fragen zur Verfügung.

5.2 Weiterhin gehören zum Umfang des Coachings vier psychologische Evaluationen (eine zu Beginn und danach eine pro Monat) zur regelmäßigen Überprüfung des mentalen Befindens des Klienten. Die Evaluation beinhaltet sowohl eine optische Auswertung als auch eine kurze Besprechung der Veränderungen.

5.3 Nach der letzten Coachingsitzung findet ein Abschlussgespräch statt. Das Gespräch wird vom Klienten initiiert und ist im Paket inkludiert.

5.4 Zur Bewertung und Sicherstellung des langfristigen Coachingerfolges empfiehlt der Coach nach einem halben Jahr nach Abschluss des Coachings ein Transfermeeting zwischen Klient und Coach.

5.5 Coachingziel wird im Vorgespräch vereinbart und in einem separaten Dokument – “Vertrag mit mir selbst”–  festgehalten.

5.6 Termine sind spätestens in der vorhergehenden Sitzung abzusprechen. Termine, zu denen der Klient ohne Absprache nicht erscheint, oder die er später als 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin absagt, sind voll zu bezahlen.